Als Ich heute morgen in den Bus eingestiegen bin, war wie immer viel los. Es stehen neben Schülern auch immer sehr viele Erwachsene, arbeitende Menschen an der Haltestelle.
Der Busfahrer öffnete alle Türen, was insofern bemerkenswert ist, weil das eig. keiner mehr macht in unserer Region – zu viele Leute versuchen sich am Schwarzfahren – da kann ich ein Lied davon singen.
Ungefähr 10 Haltestelle später steigt an den hinteren Türen jemand aus und ein farbiger Herr, welcher mit einer Mappe unter dem Arm angerannt kommt schafft es gerade noch durch diese Türe in den Bus.
Als er drinnen ist läuft er schnurstracks nach vorne zum Fahrer, um dort zu zahlen.
Der Fahrer schnauzt den Mann sofort an, was er sich denken würde, man habe vorne einzusteigen und überhaupt….
Der Mann sofort sehr höfflich „ja, sorry, aber dann hätte ich den Bus nicht gegrigt..“
Der Busfahrer versetzt dann noch „nichts sorry… hier wird vorne eingestiegen…“
Sowohl ich als auch der afro-amerikanische Herr sind verwirrt. Dies ist wohl der Grund, warum er nun (nachdem er bezahlt hat und sich neben mich gesetzt hatte) nach seinem Ticket sucht. Als er es nicht findet frägt er noch, ob er es denn bekommen habe…
Der Busfahrer daraufhin in einem äußerst unfreundlichem Ton „den hast DU doch bekommen!“. Keine Ahnung warum er sich veranlasst fühlte einen mindestens 28 – jährigen zu duzen; interessant ist aber, dass Günther Wallraff in seinem Buch „Aus der schönen neuen Welt“ genau dieses Phänomen beobachtet, als er sich (verkleidet als Farbiger) auf eine Tour durch Deutschland begibt.
Der Herr hat inzwischen seinen Fahrschein zwischen seiner Zeitung gefunden und entschuldigt sich sogar.
Die Reaktion des Busfahrers daraufhin: „Na also… HEILAND SACK“
Keine Ahnung, was dieser Fluch sollte und wem sie gallt, aber in mir kochte ganz klar die Wut aufgrund dieser unverblümten Gehässigkeit gegenüber einem afro-amerikanischem Mitbürger.

Quelle: Bild

Image