Der Springerverlag muss Kachelmann 635.000€ Schmerzensgeld für den Rufmord, den sie betrieben haben, bezahlen.

Advertisements