Ein sehr lesenswerter Artikel über eine 10-Monatige Geisel des IS, die die Alliierten (tatsächliches Wording der Bundesregierung) bittet, keine Bomben mehr in Syrien zu werfen, weil damit die Leute erst recht in deren Hände getrieben werden. Gut, ist jetzt nicht überraschend. Das Ding ist nur: er fordert natürlich, dass wir stattdessen da hingehen sollen und die Lage stabilisieren, damit die Leute gar nicht erst so eine aussichtslose Zukunft haben, um sich dem IS anzuschließen.

Das Dumme ist halt, dass wir in Deutschland nicht mal unsere eigene Lage so stabil bekommen, dass die Leute nicht in die Hände von Rattenfängern, wie der AfD oder Pegida laufen und davon mal ganz abgesehen, haben wir ja an Beispielen wie Ägypten und Afghanistan gesehen, was passiert, wenn wir Länder stabilisieren. Dann entsteht nämlich genau sowas wie der IS. Also halt genau der IS.

Advertisements