Währenddessen in der Schweiz: Ein Pflichtverteidiger klagt, weil er den Fußweg zum Gericht nicht bezahlt bekommt. Das Gericht spricht ihm das Geld zu, berechnet dafür aber die Durchschnittsgehgeschwindigkeit:

«Der zwischen der Kanzlei des Beschwerdeführers an der Z.-Gasse und dem Beschwerdegegner an der Y.-Strasse zurückzulegende Weg beträgt nach den üblicherweise konsultierten Kartendiensten 650 Meter und ist zu Fuss in neun Minuten zurückzulegen.»

650 Meter in neun Minuten ergibt eine Geschwindigkeit von 4,333 Stundenkilometern.

Quelle

Advertisements